Die Rente braucht den Kapitalmarkt – sagt die Rentenversicherung

Das deutsche Rentensystem ist nicht zukunftsfest. Das ist weitgehend Konsens. In den letzten Jahren wurden immer wieder neue Konzepte für eine Rentensäule ersonnen. Diese stützen sich zumindest teilweise auf den Kapitalmarkt. Die Vorschläge reichen von „Extrarente“ über „Deutschlandrente“ bis hin zum „Vorsorgekonto“.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) hat diese Vorschläge für eine institutionalisierte kapitalgedeckte Rente kürzlich unter die Lupe genommen. Alle Modelle haben teils erhebliche Schwachstellen. Je detailreicher eines ausgearbeitet sei, desto größer werde die Zahl der Probleme, sagte der Leiter des Geschäftsbereichs Forschung und Entwicklung, Reinhold Thiede kürzlich auf einer Berliner Fachtagung.  Er fügte lakonisch hinzu: „Wir suchen nach einem tollen Produkt, haben es aber bisher nicht gefunden.“

Thiede betonte jedoch, dass eine Kapitalmarkt-Komponente sinnvoll und notwendig sei. Eine solche bieten auch fondsgebundene Rentenpolicen, deren gute Renditechancen sich mit Beitragsgarantien verbinden lassen. Da eine staatliche Lösung noch eine Zeitlang auf sich warten lassen dürfte, tun die Bürger gut daran, sich privat um die Sicherung ihres Lebensstandards im Alter zu kümmern. Kostengünstiger wäre eine Direktanlage in ausreichend große Investmentfonds.

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

WIRTSCHAFTSBERATERTEAM BERLIN
Horst Kottenhagen
Cunostr. 50
14193 Berlin

Telefon: 0308259073
Telefax: 0308254726
E-Mail: info@kostensenken.net
Webseite: https://www.kostensenken.net/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34 d Gewerbeordnung (GewO)

D-9ESG-8X0RX-39

Finanzanlagenvermittler mit einer Erlaubnis nach § 34 f GewO

D-F-107-RVLR-97

Immobiliardarlehensvermittler mit einer Erlaubnis nach § 34 i GewO

DW-107-RGTK-05

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Industrie- u. Handelskammer Berlin
Hardenbergstr. 16-18
10623 Berlin
Telefon: 030 315 10 0
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

Industrie- u. Handelskammer Berlin
Hardenbergstr. 16-18
10623 Berlin
Telefon: 030 315 10 0
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Streitschlichtungs- und Beschwerdestellen

Zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten oder Beschwerden stehen Ihnen folgende Beschwerdestellen zur Verfügung:

www.ombudsstelle-geschlossene-fonds.de